Dienstag, 28. Dezember 2010

Skitour Haglertal - Sattelkar - Wolekleskar

Nach ca. 3 Wochen mit angespannten Verhältnissen habe ich heute mit Magnus (merci für die Begleitung :-) die Lage oben angeschaut.

Ab ca. 1.800 m gibt es einen recht stabilen "Deckel", darauf zwischen 10 - 20 cm Neuschnee. Im Sattelkar haben einige Rinnen einen sehr einladenden Eindruck gemacht, die Sicht war dafür jedoch mehr als bescheiden. Im Wolekleskar sahs ähnlich aus.

Trozt der schlechten Sicht war die Abfahrt recht nett, besonders im unteren Bereich in den Latschen gings ordentlich.

Sattelkar
Blick aus dem Sattelkar in südliche Richtung

Sonntag, 28. November 2010

Skitour - Haglertal - Luxnacher Sattel - Sattelkar

Die heutige Skitour von Häselgehr durch das Haglertal zum Luxnacher Sattel und später in das Sattelkar war die erste Skitour in der Hornbachkette in diesem Winter. Da das Tannheimer Tal heute auf ca. 1.000 m bis zu 40 cm und auf ca. 2.000 m bis zu 100 cm Neuschnee hat, bin ich davon ausgegangen, dass auch das Lechtal entsprechend was abbekommen hat. Falsch gedacht :-(.

Das Lechtal hat auf ca. 1.000 m nur rund 5 cm Neuschnee! Dies bedeutete für uns: "Skitragen" und zwar von Häselgehr auf. ca. 1.000 m bis hinauf auf ca. 1.300 m am Beginn des Haglertals. Auf 1.500 m waren es dann immerhin schon bis zu 50 cm Neuschnee - leider ohne jegliche Grundlage. Schlechte Aussichten also für die Abfahrt. 

Andy war recht skeptisch und wir überlegten kurz, umzudrehen. Aber alleine der Aufstieg in dieser winterlichen Märchenlandschaft hatte etwas richtig Fesselndes - wir gingen deshalb weiter. Die Neuschneemenge nahm ziemlich schnell zu, so dass wir auf ca. 1.800 m bis zu einem Meter Neuschnee hatten. Und auch hier: alles absolut ohne Grundlage. Das Spuren fing an, eine echte „Viecherei“ zu werden. 

Zum Teil sieht man es so gegen Mitte des Videos (unten) schon recht deutlich, glaubhaft wird es spätestens an meinem Gesichtsausdruck am Ende des Videos :-). Unter dem Luxnacher Sattel haben wir dann den Plan verworfen, da hochzusteigen. Es hätte einen Aufstieg in bis zu ca. 42° steilem Gelände bei bis zu einem Meter Neuschnee bedeutet. Der östliche, steile Finalhang in den Sattel ist zwar recht kurz, aber heute verzichteten wir. 

Wir stiegen bis zum Eingang des Sattelkars auf ca. 2.200 m auf. Ganze vier Stunden hat‘s gedauert. Alleine für die letzten 400 Höhenmeter haben wir ganze zwei Stunden gebraucht. Andy langte es, für mich war es auch genug. Viecherei :-). 

Das Gelände zwischen der Noppenspitze und der Sattelkarspitze sah noch recht duster aus. In der Ostflanke des Noppenspitze-Südostsporns winkten dafür einige schöne Steilrinnen :-). Aber nicht für heute - bei der Menge Neuschnee und bis zu sicher 55° einfach zu gefährlich. 

Die Abfahrt war so wie befürchtet. Grrrrr. Ich habe noch während der Abfahrt Andy versprochen, dass ich seine Ski herrichten werde - meine werden leider auch eine SEHR intensive Pflege brauchen. 

Kein Freeride-Leckerbissen heute. Wirklich nicht! Dafür ein sau geiler Tag mit Andy. Und ich weiß nun, dass es noch gut Schnee braucht, bevor die ersten größeren Linien gehen. ;-). Geduld.


Blick aus dem unteren Teil des Sattelkars zum Pfeiler - 2.206 m und zum Luxnacher Sattel  2.093 m rechts davon

Blick aus dem unteren Teil des Sattelkars zu der Noppenspitze - 2.594 m

Andy

:-)

Montag, 1. November 2010

Bergsteigen - Gliegerkarspitze - 2.575 m

Aufstieg zum Kaufbeurer Haus

Im Hintergrund die Urbelaskarspitze - 2.632 m, im Vordergrund Andy - 185 cm :-)

Noch ca. 100 Höhenmeter

20-40 cm Schnee


Andy in der Schlüsselstelle

Summit :-)

Blick in östliche Richtung auf die Bretterspitze - 2.608 m rechts und die Urbeleskarspitze - 2.632 m links

Blick in westliche Richtung auf die gesamte Hornbachkette

Blick in das Gliegerkar

Samstag, 16. Oktober 2010

Bergtour - Gliegerkar

Es war nass, kalt und stimmungsvoll. Der Aufstieg zu der Gliegerkarspitze endete heute im Gliegerkar. Man hat einfach gar nichts mehr gesehen :-).

Im Woleggleskar


Abstieg durch das Haglertal

Sonntag, 3. Oktober 2010

Bergsteigen - NW Ilfenspitze - 2.552 m, SO Ilfenspitze - 2.545 m und zum Schöneggerkopf - 2.322 m

Guten Morgen

Blick aus dem unteren westlichen Bereich des Birgekars auf die Hermannskarspitze - 2.472 m

Blick auf die NW Ilfenspitze - 2.552 m (links) und die SO Ilfenspitze - 2.545 m und die gesamte östliche Abgrenzung des Birgekars 

Blick aus dem NO Bereich des Birgekars auf die Hermannskarspitze - 2.472 m

Blick von der NW Ilfenspitze - 2.552 m in Richtung Westen

Blick von der NW Ilfenspitze - 2.552 m in Richtung Süden / SO Ilfenspitze - 2.545 m

Blick von der NW Ilfenspitze - 2.552 m in Richtung Osten

Blick von der NW Ilfenspitze - 2.552 m in Richtung Westen / von links - Marchspitze - 2.609 m, Hornbachspitze - 2.533 m, Öfnerspitze - 2.576 m und die Krottenspitze - 2.551 m

Blick von der NW Ilfenspitze - 2.552 m auf den Ramstallkopf - 2.533 m

Blick von der NW Ilfenspitze - 2.552 m auf den östlichen Teil der Hornbachkette

Abstiegskamin von der NW Ilfenspitze - 2.552 m

Aufstiegskamin zu der SO Ilfenspitze - 2.545 m

Blick von der SO Ilfenspitze - 2.545 m in das Wolfebnerkar

Blick von der SO Ilfenspitze - 2.545 m in Richtung NW, rechts die NW Ilfenspitze - 2.552 m

Blick von der HvBarth Hütte auf dem Weg zum Schönereggerkopf auf die Südflanke der Wolfebnerspitze - 2.427 m

Blick in Richtung Westen vom Schöneggerkopf - 2.322 m

Blick in Richtung Osten vom Schöneggerkopf - 2.322 m

Blick südwestlich unterhalb des Balschtesattels zurück auf den Schöneggerkopf - 2.322 m in der Bildmitte

Donnerstag, 30. September 2010

Bergsteigen - Wolekleskarspitze - 2.522 m - Jungfrauenspitze - 2.395 m

Blick aus dem unteren Bereich des Sattelkars in Südwesten auf den Luxnacher Sattel - 2.093 m

Aufstiegsweg im unteren Bereich des Sattelkars

Blick von der Wolekleskarspitze - 2.522 m in ONO auf die Gliegerkarspitze - 2.575 m 

Blick von der Wolekleskarspitze - 2.522 m in Osten auf die Bretterspitze - 2.608 m

Blick von der Wolekleskarspitze - 2.522 m in Westen 

Blick von der Wolekleskarspitze - 2.522 m in Osten auf den NW Grad der Bretterspitze - 2.608 m
links die Urbeleskarspitze - 2.632 m

Blick aus dem westlichen Teil des Gliegerkars zu der Hinteren Jungfrauenspitze - 2.395 m

Blick aus dem kleinen Sattel nördlich der Hinteren Jungfrauenspitze - 2.395 m auf den Gratverlauf in Richtung Wolekleskarspitze und rechts den Aufstiegsweg aus dem Gliegerkar


Blick aus dem kleinen Sattel nördlich der Hinteren Jungfrauenspitze - 2.395 m auf den Gratverlauf zum Gipfel, man siehst die Sicherung (was für eine Seltenheit in der Hornbachkette)

Gipfelkreuz der Hinteren Jungfrauenspitze - 2.395 m

Blick vom Gipfel der Hinteren Jungfrauenspitze - 2.395 m in das Wolekleskar

Sonntag, 19. September 2010

Bergsteigen - Hornbachspitze - 2.533 m, zur Öfnerspitze - 2.576 m, zu Krottenspitzen - 2.551 m und zum Muttlerkopf - 2.368 m

Blick von der Hornbachspitze  - 2.533 m in südöstliche Richtung, links die Marchspitze - 2.609 m und die Hermannskarspitze - 2.472 m

Blick von der Hornbachspitze  - 2.533 m in südliche Richtung auf die Nordwand des Großen Krottenkopf - 2.656 m und eine leckere Linie :-)

Blick von der Hornbachspitze  - 2.533 m in westliche Richtung auf die Öfnerspitze - 2.576 m

:-)

Sau schönes Gipfelkreuz der Öfnerspitze - 2.576 m

Blick von der Öfnerspitze - 2.576 m in südöstliche Richtung auf links im Nebel die Hornbachspitze - 2.533 m und alles überragenden Großen Krottenkopf - 2.656 m


Blick von der Öfnerspitze - 2.576 m in östliche Richtung auf die Hornbachspitze - 2.533 m, dahinter dieMarchspitze - 2.609 m und folgend die gesamte Hornbachkette


Blick vom Muttlerkopf - 2.368 m in nordwestliche Richtung auf den Westgrad der Krottenspitzen - 2.551 m mit dem hervorragenden Krummen Turm

Blick vom Muttlerkopf - 2.368 m in südöstliche Richtung auf den nebelverhüllten Großen Krottenkopf - 2.656 m und rechts davon die Ramstallspitze - 2.533 m

Blick vom Muttlerkopf - 2.368 m in nordwestliche Richtung auf die nebelverhüllten Krottenspitzen - 2.551 m (links) und die Öfnerspitze - 2.576 m (rechts)

Abstieg vom Muttlerkopf - 2.368 m (endlich Wasser :-)


:-)

Genau hinschauen links :-)

:-)





Beliebtesten Touren