Samstag, 30. April 2011

Bergtour in das Großkar und das Wasserfallkar

Ich war heute in der Früh ziemlich überrascht als mich die Sonne weckte, denn eigentlich war schlechtes Wetter angesagt. Ich sendete Andy sofort eine SMS, frühstückte, packte meinen Rucksack und es ging in das Lechtal. Ich wollte mir gerne die Verhältnisse in der Hornbachkette ansehen und die Gegend um die Urbeleskarspitze - 2.632 m erkunden.

Wir wählten für den Anstieg den Weg von Klimm in Richtung Klimmspitze - 2.454 m. Nach 2 Stunden erreichten wir das Großkar. Vor ca. 7 Wochen erwischte ich hier einen wunderschönen Firntag und konnte eine schöne Linie an der Klimmspitze realisieren. Die südliche und südwestliche Exposition waren bereits absolut schneefrei, nur die östliche Exposition hatte noch ein wenig Schnee.

Wir verpflegten uns und querten weglos in die westliche Richtung.  Nach 1:30 Stunden erreichten wir nach einigen Auf- und Abstiegen im schuttigen I er Gelände fast das Wasselfallkar. Die südöstlichen Hänge der Urbeleskarspitze sahen noch traumhaft aus ... es würde sich fast lohnen, die Ski noch mal hochzutragen.

Im Tal begann es zu regnen. Wir kamen aber gut davon. Es schneite lediglich einige wenige Minuten. Wir beschlossen südlich entlang des Wasserfallbachs ins Lechtal abzusteigen. Zuerst ging es weglos durch die südlichen Rinnen der Wasserfallkarspitze - dann einem Wildpfad folgend entlang des Wasserfallbachs. Wasserfallbach sagt bereits einiges aus :-) ... ich hoffte einen Wildpfad oder Weg zu finden, der uns frühzeitig vor den Wasserfällen "verschonen" würde.  Gedacht ... getan :-)! Ein Wildpfad übergehend in ein alten verwachsenen Weg führte uns in westliche Richtung querend durch mehrere Latschenfelder. Dann ging es freestyleartig durch zwei Abhänge, die in das Ende einer Forststrasse mündeten. Diese brachte uns in einer West - Schleife bis zum Lech.  Nach weiteren 30 Minuten waren wir am Auto.

Danke Andy... ein schöner Tag

6ETATAUCQCYG
Nordseitig gezuckert - die Lechtaler
Andy beim Aufstieg
Schöne Aussichten - die Lechtaler Alpen
Große Wechten am Grad zwischen der Schwellenspitze und der Klimmspitze
Andy unter den Südwänden der Schwellenspitze
Die Lechtaler Alpen
Eine schöne Linie in der Mitte des Bildes :-)
Andy
Regenguss über dem Lechtal
Wunderschöne Linie an der Urbeleskarspitze
Andy genießt die wenigen Schneeflocken
.. hat was :-)
Ausblick im unteren Teil des Abstiegs
Frühlingspracht im Lechtal
...

Samstag, 2. April 2011

Skitour - Balschtekar

Andy, Bori, Hannes und Toni haben sich heute Zeit genommen, um gemeinsam mit mir in das Wolfebnerkar zu gehen. Ich hoffte, dort eine reizvolle Linie zu finden und dann in die Wolfebnerscharte aufsteigen und durch das Balschtekar abfahren zu können. Noch vorgestern sah die mögliche Linie südlich von der Wolfebnerscharte durch einen schönen Osthang der Wolfebnerspitzen machbar und sehr reizvoll aus.

Es hat aber nicht sein sollen. Über Nacht hatte sich zwar ein tragfähiger Deckel gebildet, drunter war es aber grundlos und sehr naß. Gestern ging in fast allen Expositionen richtig viel ab, die Verhältnisse waren alles andere als ideal.

Nach einer kurzen Rücksprache beschlossen wir, durch einen wunderschönen ca. 35° Hang unter den Ostwänden der Wolfebnerspitzen in Richtung Plattenspitze aufzusteigen und dann zu schauen. Die Wärme ließ den tragfähigen und stabilisierenden Deckel recht zügig schmelzen, an eine Abfahrt durch diesen Traumhang war nicht mehr zu denken. 

Auch unter der Plattenspitze war fast alles, was steiler als 40° war, abgegangen. Wir entschieden uns zum Grat zwischen der Plattenspitze und dem Schönecker Kopf aufzusteigen.

Eine richtige Entscheidung. Im oberen Teil gab es super Firnverhältnisse, weiter unten fing der Deckel an zu brechen.

Wir beeilten uns, denn die Temperaturen wurden mehr als sommerlich und bald würden hier sicher einiges ins Rutschen geraten. Es fühlte sich wie der letzte Tag in der Hornbachkette in diesem Winter an...wir werden sehen... Schade wäre es, ich hatte gehofft, bis Ende April unterwegs sein zu können...

Merci an die Jungs und insbesondere Merci an Toni, der Bori den einen oder anderen Tipp gegeben hat. 

Hannes hat es geschafft und schaut zu ..  - (c) Toni Brey
.. wie sich Andy und Bori abkämpfen - (c) Toni Brey
Unter den Ostwänden der Wolfebnerspitzen - (c) Toni Brey
Hannes  - (c) Toni Brey
Hannes und ich im 35° Hang unter den Ostwänden der Wolfebnerspitzen - (c) Toni Brey
Pause - (c) Toni Brey
Sogar der Nanuq muss schwitzen .. Vielleicht vor Angst, weil er auf Boris Füssen ist? :-) - (c) Toni Brey
Hannes und Andy brechen zum letzten Teilabschnitt auf - (c) Toni Brey
Wunderschöner Anstieg zum Grat zwischen der Plattenspitze und dem Schönecker Kopf - (c) Toni Brey
.. noch einmal die Ski ausziehen ..  - (c) Toni Brey
Andy im besten Firn, Hannes schaut zu .. - (c) Toni Brey
:-) - (c) Toni Brey
:-) - (c) Toni Brey
Hannes Xing - (c) Toni Brey
Bori mit seinem Beauty Case :-) - (c) Toni Brey
Hannes "Eineleinen" - (c) Toni Brey
Boris PUSH in the Bush - (c) Toni Brey

Merci Hannes - (c) Toni Brey
Merci Bori - (c) Toni Brey
Merci Andy - (c) Toni Brey
Merci Toni (2ter von rechts) für die tollen Bilder und die Begleitung - (c) Toni Brey

Beliebtesten Touren