Dienstag, 16. August 2011

Bergsteigen - Sattelkarspitze - 2.552 m

Sattelkarspitze - 2.552 m
Sattelkarspitze im Winter
Die Sattelkarspitze schaut von allen Seiten ziemlich unzugänglich aus. Die Ostflanke sah im Winter machbar, ja gar befahrbar aus. Das beigefügte Foto links entstand bei einer Skitour zur Wolekleskarspitze, leider waren an diesem Tag die Osthänge der Sattelkarspitze ziemlich eingeweht.

Eine der wenigen Informationen zu einer Begehung über die Ostwand, fand ich unter: http://www.allgaeuergipfel.de/index.html?/gipfel/sattelkarspitze.html.

Ich wählte für den Zustieg das Haglertal, unterhalb des Luxnacher Sattels ging ich weiter bis in des Sattelkar und querte folgend in östliche Richtung in des Wolekleskar. Es war ein Traumtag, ich kam gut voran. Im Wolekleskar entdeckte ich ca. 2 Meter große Blech + Stahltrümmer, keine Ahnung wie diese dahin kamen... würde mich schon ziemlich interessieren. Flugzeugteile?

Ich fand ohne Probleme den Einstieg und kam auch zügig durch die Ostflanke der Sattelkarspitze durch, so dass ich nach 3 Stunden vom Parkplatz in Häselgehr auf der Sattelkarspitze stand. Im Gegenteil zu der Beschreibung auf Allgäugipfel.de wählte ich für den Aufstieg die in der Tourenbeschreibung beschriebene Abstiegsvariante und wich nicht in die Nordwand aus. Die Kletterei im oberen Bereich war klasse. Die Tour ist zum Teil ausgesetzt und verlangt an einigen Stellen Kletterei bis zum Grad II+.

Ich stieg nach einer kurzen Rast über die gleiche Route ins Wolekleskar ab und folgend über das Gliegerkar zurück nach Häselgehr.

Schade, dass die Sattelkarspitze kein Gipfelbuch hat ... es würde mich interessieren, wie viele Leute im Jahr dieses schöne Abenteuer angehen.


Einstiegsband

Aufstiegsgelände nach dem zweiten Band
Drittes Band
Zustiegsgelände zum dritten Band

Schichtrinne kurz vor dem Gipfel
Steiles Gelände unterhalb der Schichtrinne - das dritte Band ist unten sichtbar
Ausstiegsgelände zum Gipfel
Am Gipfel der Sattelkarspitze
Blick von der Sattelkarspitze in östliche Richtung
Blick von der Sattelkarspitze in nördliche Richtung
Verbindungsgrat von der Wolekleskarspitze zur Sattelkarspitze
Verbindungsgrat zu der Noppenspitze
Wolekleskar + Jungfrauenspitzen
Öfnerspitze + Krottenkopf
Sattelkar
2 Meter großes Blech + Stahl-Teil im Wolekleskal ... Wie kommts hin?
?
Karstloch im Gliegerkar
Haglertal + Luxnacher Sattel
Fransenenzian
Silberdistel
Haglertal



Schuhe: Salomon  - COSMIC 4D GTX
Rucksack: Ortovox - Peak 42

Regenklamotten + Primaloft: 8848 Altitude - CARUGA - ANSGAR
Unterwäsche: Icebreaker
  • Unschlagbar, recht zügig trocken und stinkt einfach nicht, egal wie stark man schwitzt
Stöcke: Leki - TOUR CARBON III
Trinkflasche: Sigg

Riegel, Getränke, Gels: Xenofit
SonnenbrillenDirty Dog



Google Earth Karte - Vergrößern durch Anklicken

Aufstieg + Abstieg
Download Google Earth KMZ Datei: 

Dauer: 6-10 Stunden

Höhenmeter: ca. 1.600 Meter

Schwierigkeiten:
  • Schwierigkeiten bis zum II+ Grad, teilweise exponiert
  • Helm notwendig wegen möglichem Steinschlag 
  • Schnee oft bis in die Sommermonate in einigen Teilen der Tour
Empfohlene Karte:

Beliebtesten Touren